Zwischen Bielefeld-Ost und Ostwestfalen/Lippe

Schwerer Unfall auf A2: Vollsperrung - Auto offenbar an Achse manipuliert

+

Auf Sonntagnachmittag ist es auf der A2 zwischen den Anschlussstellen Bielefeld-Ost und Ostwestfalen/Lippe erneut zu einem schweren Unfall gekommen. Zwei Fahrzeuge waren beteiligt, zwei Menschen wurden verletzt. Die wichtige West-Ost-Achse war  90 Minuten lang voll gesperrt.

Bielefeld - Der Unfall ereignete sich nach Polizeiangaben gegen 14.30 Uhr in Fahrtrichtung Hannover. In Höhe der Abfahrt zum Rastplatz Lipperland war ein Ford Edge aus unbekannter Ursache ins Schleudern geraten. 

Der Wagen einer dreiköpfigen Familie aus Essen war nach ersten Erkenntnissen vom linken der drei Fahrstreifen nach rechts in eine Betonwand geschleudert. Am Lenkrad saß ein 49-Jähriger, das Fahrzeug kam schließlich im Grünwall hinter der Leitplanke zum Stehen. 

Noch während der rote Ford schleuderte, kollidierte er mit dem Mazda 2 einer 27-jährigen Bielefelderin. Der weiße Kleinwagen geriet vom rechten Fahrstreifen nach links in die Mittelleitplanke und blieb schließlich entgegengesetzt der Fahrtrichtung stehen.

- Nach den ersten Notrufen eilten Feuerwehr und Rettungsdienst mit einem Großaufgebot zur Unfallstelle. Unter anderem landete auch der Rettungshubschrauber Christoph 13 an der Unfallstelle. Schließlich stellte sich aber heraus, dass niemand eingeklemmt war. 

Die Beifahrerin des Ford, eine 14-jährige auf der Rückbank sowie die Mazda-Fahrerin erlitten offenbar nur einen leichten Schock. Sie kamen zur Beobachtung ins Krankenhaus, der Ford-Fahrer blieb unverletzt. 

Der Ford wurde wegen des Verdachts der technischen Manipulation an der Achse sichergestellt. Diese könnten ursächlich für den Unfall sein.

Lesen Sie zum Thema Unfälle auf der A2 auch:

Auf nasser A2 beschleunigt: Transporter kracht in Betonwand

Unfall mit fünf Fahrzeugen auf der A2 hinter Hamm-Uentrop

Vollsperrung! Auf der A2 ging nach schwerem Lkw-Unfall nichts mehr

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare