Zwischen Hagen und Lüdenscheid

Schwerer Unfall auf der A45: 40-Tonner rammt Sicherungsanhänger

+
Der Sicherungsanhänger der Autobahnmeisterei wurde bei dem Unfall total zerstört.

Lüdenscheid/Hagen - Bei einem schweren Unfall auf der Sauerlandlinie wurde am Montag in der Mittagszeit ein Lkw-Fahrer (35) wie durch ein Wunder nur leicht verletzt.

Der Fahrer eines 40-Tonners, ein Mann aus dem hessischen Stadtallendorf, hat am Montagmittag gegen 12.35 Uhr auf der A45 zwischen Hagen und Lüdenscheid Warnschilder übersehen und ungebremst einen Sicherungsanhänger der Autobahnmeisterei Lüdenscheid gerammt und total zerstört.

Die Straßenwärter waren kurz hinter dem Kreuz Hagen gerade dabei, Fahrbahnschäden zu beseitigen. Der Lastwagenfahrer wurde leicht verletzt. An seinem Wagen entstand ein Schaden in Höhe von mindestens 30.000 Euro. Insgesamt beläuft sich der Sachschaden nach Schätzungen der Polizei auf 75.000 Euro.

40-Tonner rammt Anhänger der Autobahnmeisterei

Der Chef der Autobahnmeisterei, Jens Kaminski, sagt im LN-Gespräch: „Der Unfall beweist erneut, dass unser Beruf um ein Vielfaches gefährlicher ist als ein normaler Job.“

Während der Aufräumarbeiten waren der rechte und mittlere Fahrstreifen in Richtung Süden blockiert.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare