Schon 2500 Auto-Fähnchen aus NRW-Straßengräben geholt

GELSENKIRCHEN - Fußball-Deutschland hält die Fahne hoch, aber viele Autoflaggen sind trotzdem bereits in den Straßengräben gelandet.

 Die Mitarbeiter des Landesbetriebs Straßenbau haben in Nordrhein-Westfalen seit den Vorrundenspielen bereits rund 2500 schwarz-rot-goldene abgebrochene Fähnchen aufgesammelt, vor allem längs der Autobahnen. Dort weht es die kleinen Banner bei starkem Fahrtwind am häufigsten herunter. Straßen.NRW in Gelsenkirchen hatte zu Beginn der Fußball-EM an autofahrende Fans appelliert, immer wieder zu überprüfen, ob die Aufsteckfähnchen sicher befestigt sind. Bei der EM vor vier Jahren hatten die Straßenwärter bis zum Abschluss der Vorrunde noch 6500 Fähnchen aufgesammelt. - lnw

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare