Flughafen Dortmund

Sicherheitskontrolle im Schnelldurchlauf kostet extra

+

DORTMUND - Fluggäste am Dortmunder Flughafen können ab sofort eine Überholspur zur Sicherheitskontrolle nutzen. Diesen "Fast-Lane"-Service lässt sich der Airport allerdings mit einem einem Zuschlag honorieren.

Mit der von Flughafengeschäftsführer Udo Mager und Jan van Anrooy, Leiter Operations, am Montag eröffneten Fast Lane steht den Reisenden damit nun auch am Ruhrgebietsflughafen ein schneller Weg zur Sicherheitskontrolle zur Verfügung. Während besonders in den Stoßzeiten vor den Sicherheitskontrollen längere Wartezeiten anfallen können, steht Fast-Lane-Kunden ein separater Zugang zur Verfügung.

„Für fünf Euro können Fluggäste diesen besonderen Service nutzen. Ob Geschäftsreisende in Zeitnot, Familien mit kleinen Kindern oder einfach Reisende, die die Wartezeit lieber bei einem Kaffee im Sicherheitsbereich verbringen, das Angebot wird vielen Kunden einen Vorteil bieten“, so van Anrooy.

Die neuen Kontrollgeräte sind in Zusammenarbeit mit der Dortmunder IT-Firma Materna eingerichtet worden, die auch die entsprechende Software in Zusammenarbeit mit dem Airport erstellt hat. „Ich freue mich, den Dortmunder Fluggästen eine Leistung zu bieten, die den Aufenthalt noch komfortabler gestaltet.

Die Fast Lane soll nur der Anfang einer Reihe von neuen Serviceangeboten am Dortmund Airport sein. Es würden bereits weitere Neuerungen zur Steigerung der Servicequalität erarbeitet und bewertet, sagte Udo Mager. - WA

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare