Großeinsatz mitten in der Stadt

Nach blutigem Familienstreit in Hamm ermittelt Mordkommission

+
Polizei und Rettungsdienst sind am Santa-Monica-Platz im Einsatz.

[Update 16.30 Uhr] Hamm - Großeinsatz von Polizei und Rettungsdienst am Santa-Monica-Platz in Hamm: Dort gab es eine Massenschlägerei unter türkischstämmigen Bürgern, die blutig und in einem Fall sogar lebensgefährlich endete. Eine Mordkommission ermittelt.

Ein 33-jähriger Mann aus Münster hatte sich am Dienstag gegen 20.55 Uhr in Begleitung von etwa zehn Personen zu einem Gespräch mit zwei Männern aus Hamm getroffen. Mit dem 46-Jährigen und 31-Jährigen wollte er nach Angaben "familiäre Zwistigkeiten" besprechen, wie die Polizei mitteilte.

Als ein männliches Familienmitglied der beiden Hammer auf die Gruppe zuging, kam es sofort zu einer handfesten Auseinandersetzung: Der Münsteraner griff den hinzukommenden 44-Jährigen aus Hamm an. Beide Parteien hatten sich Unterstützung mitgebracht. Es haben sich laut Polizei 20 bis 30 Personen an der Schlägerei beteiligt. Einer der Beteiligten soll mit einer Waffe in die Luft geschossen haben, wie ein Polizeisprecher am Dienstagabend bestätigte. Auch ein Messer kam zum Einsatz.

Die Polizei rückte mit fünf Streifenwagen an und beendete die Schlägerei.

Auf Werler Straße Notarzt gerufen

Der 33-jährige Münsteraner wurde durch einen Messerstich in den Oberkörper lebensgefährlich verletzt. Trotzdem entfernte er sich vor Eintreffen der Polizei vom Tatort. An der Werler Straße in Höhe des McDonald's wurde offenbar von ihm oder einem seiner Begleiter der Notarzt gerufen. Auch die Polizei fuhr dorthin. Der Mann wurde ins Krankenhaus eingeliefert.

Der zweite Hauptverdächtige, der 44-jährige Hammer, hatte sich ebenfalls vor Eintreffen der Polizei selbstständig ins Marienhospital begeben. Seine Verletzungen sollen nicht so erheblich gewesen sein.

 

Dortmunder Polizei ermittelt

Polizei und Staatsanwaltschaft ermitteln nunmehr wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdelikts. Eine Mordkommission, besetzt mit Beamten der Dortmunder Polizei, wurde gebildet und hat die Ermittlungen übernommen. Die Hintergründe des Streits sind weiterhin unklar.

Familien mit türkischem Hintergrund

Bei den Beteiligten handelt es sich offenbar um zwei Familien mit türkischem Hintergrund. Warum sich die Familien beharken, ist derzeit noch unklar. Die Waffe, mit der angeblich in die Luft geschossen wurde, wurde nicht sichergestellt.

20 bis 30 Personen beteiligt

20 bis 30 Personen sollen sich an der Schlägerei beteiligt haben. Die Münsteraner Fraktion soll mit mehreren eher hochwertigen Autos (Mercedes etc.) zum Santa-Monica-Platz in Hamm gefahren sein.

Lesen Sie auch:

Schlägerei endet mit Messerstich - Gruppe verprügelt zwei Brüder

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion