Schladern ist Wanderbahnhof des Jahres

+
Der Bahnhof Schladern im Rhein-Sieg-Kreis wurde als NRW-Wanderbahnhof des Jahres 2014 ausgezeichnet.

WINDECK - Verkehrsminister Michael Groschek (SPD) hat den Bahnhof Schladern im Rhein-Sieg-Kreis als NRW-Wanderbahnhof des Jahres 2014 ausgezeichnet. Der Bahnhof in Windeck wurde von einer Jury unter dem Vorsitz des begeisterten Wanderers und Autors Manuel Andrack unter mehr als 100 vorgeschlagenen Bahnhöfen ausgewählt.

Der denkmalgeschützte und über 150 Jahre alte rote Ziegelbau wurde vor zwei Jahren aufwändig restauriert und ist heute ein beliebter Treffpunkt von Einheimischen und Tagestouristen. Er sei Vorbild für viele andere Städte und Gemeinden, erklärte Groschek am Sonntag. "Wer hier aussteigt, will bleiben. Das ist ein Weg, die Tourismusverkehre in unserem Land zu stärken." Touristen trügen auch erheblich dazu bei, das Angebot im öffentlichen Personennahverkehr zu erhalten.

Verkehrsminister Michael Groschek, Bürgermeister Hans-Christian Lehmann, Birgit Strecker vom Kompetenzcenter Marketing NRW und Manuel Andrack bei der Übergabe der Auszeichnung "NRW-Wanderbahnhof 2014" in Windeck-Schladern.

Manuel Andrack erklärte: "Imponierend finde ich die Tatsache, dass das Tourismusbüro auch am Wochenende und an den Feiertagen geöffnet ist." Der Titel "Wanderbahnhof des Jahres" wurde nunmehr zum fünftem Mal von der Gemeinschaftskampagne "Busse & Bahnen NRW" verliehen. Bisherige Wanderbahnhöfe waren Billerbeck, Lennestadt-Altenhundem, Heimbach und Iserlohn. - lnw

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare