Schimmelpilz-Futter: Einschränkungen in NRW aufgehoben

DÜSSELDORF  - Nach dem Skandal um Tierfutter mit Schimmelpilzen haben die Behörden in Nordrhein-Westfalen alle Einschränkungen für die betroffenen Betriebe aufgehoben.

Das teilte das Verbraucherschutzministerium am späten Dienstagnachmittag mit. Kurz zuvor hatte das Ministerium noch von einem Schlachtverbot gesprochen, weil Lebern und Nieren, die nach der Schlachtung verwertet werden, besonders von dem krebserregenden Schimmelpilz Aflatoxin befallen sein könnten. Wenig später verwies das Ministerium auf eine Einschätzung des Bundesinstituts für Risikobewertung, wonach eine Gefährdung der Verbraucher unwahrscheinlich ist.- dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare