Auf dem Rhein

Passagiere von brennendem Schiff gerettet

DÜSSELDORF - Ein Fahrgastschiff ist am frühen Freitagmorgen auf dem Rhein bei Düsseldorf in Brand geraten. Nach Angaben der Duisburger Polizei mussten rund 100 britische Passagiere die „Regina Rheni“ verlassen.

Zehn der überwiegend älteren Fahrgäste hätten über leichte Rauchvergiftungen geklagt, eine Frau habe einen Asthmaanfall bekommen. Ansonsten habe es keine Verletzten gegeben, was auch für die 40 Besatzungsmitglieder gelte. Der Brand nahe Düsseldorf-Himmelgeist ging glimpflich aus. Gegen 6.30 Uhr - gut drei Stunden nach Ausbruch des Brandes in der Küche - war das Feuer laut Polizei gelöscht. Die Passagiere stiegen auf ein anderes Schiff um und wurden in die Düsseldorfer Innenstadt gebracht, wo sie von Reisebussen abgeholt wurden. Ein Großteil der Passagiere hatte da noch Bademäntel an. Die Wasserschutzpolizei ermittelt nun, wie es zu dem Brand kommen konnte. Über das Ausmaß des Feuers konnte ein Sprecher zunächst nichts sagen. Mehrere Feuerlösch- und Polizeiboote seien im Einsatz gewesen.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare