Beim Fahrstreifenwechsel auf dem Dach gelandet

+

HAMM/WERL - Mehr als nur einen Schutzengel hatten laut Polizei Dortmund zwei Autofahrer, als sie bereits am Montag auf der A2 in Fahrtrichtung Hannover zwischen den Anschlussstellen Hamm-Uentrop und Beckum mit ihren Fahrzeugen zusammenstießen und eines auf dem Dach landete.

Nach Angaben eines 53-jährigen Fahrers aus Arnsberg fuhr er zur Unfallzeit in seinem VW Passat auf dem mittleren Fahrstreifen der A2.

Als er auf den Fahrstreifen nach links wechseln wollte, übersah er offensichtlich den herannahenden BMW eines 42-Jährigen aus Werl. Der Passat stieß mit dem BMW zusammen, schleuderte quer vor dessen Front, um dann auf dem Dach liegend mehrere Meter weiter auf dem rechten Fahrstreifen liegen zu bleiben.

Der BMW wurde durch den Aufprall in die mittige Betonschutzwand gedrückt und blieb auf dem linken Fahrstreifen liegen.

Die beiden Fahrer wurden zunächst zur Behandlung in Krankenhäuser eingeliefert, konnten diese jedoch wenig später wieder verlassen. Beiden schein großes Glück gehabt zu haben: Der Arnsberger blieb unverletzt, der Mann aus Werl erlitt nur leichte Verletzungen, so die Polizei Dortmund.

Der Sachschaden wird von der Polizei auf rund 12.000 Euro geschätzt. Es entstanden Verkehrsbehinderungen, weil für die Dauer der Unfallaufnahme und Räumung der Unfallstelle der linke und rechte Fahrstreifen der A2 teilweise abwechselnd gesperrt werden mussten. - eB

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare