Auch Unwettergefahr

Saharastaub kommt aktuell nach NRW - die Auswirkung könnte uns gefallen

Das Wetter in NRW schlägt viele Hitzerekorde. Am Sonntag drohen Unwetter. Zudem weht aktuell Saharastaub nach Europa und Dutschland. Das sind die Auswirkungen.

Hamm - Das Wetter ist NRW bleibt extrem. Auch am Freitag und Samstag wird es über 30 Grad heiß. Zudem steht uns ein nicht unbekanntes Wetterphänomen bevor. Sand und Staub aus der Sahara weht bis nach Deutschland. Meteorologen erklären, welche Auswirkungen das hat.

WüsteSahara
Fläche9 Mio. Quadratkilometer
GeographieGrößte Trockenwüste der Welt

Wie geht es weiter mit dem Wetter in NRW? Schon für Freitag gab es eine Unwetter-Warnung für NRW. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Essen hatte bereits für Donnerstag und Freitag eine Hitzewarnung herausgegeben. Die Luft wurde schwüler, und seit Freitag gab es eine erhöhte Gewitter-Gefahr. Für die Nacht von Samstag auf Sonntag sowie für Sonntagvormittag rechnen die Meteorologen aber definitiv mit Unwettern. Starkregen, Sturmböen und Hagel sind möglich. Bereits am Wochenende nach Fronleichnam hatten Unwetter in NRW Schäden ausgelöst. Zudem wird am Sonntag Saharastaub bis nach Deutschland wehen.

Wetter in NRW: Saharastaub am Sonntag (20. Juni) in ganz Deutschland

Vorweg zum Wetter in NRW: Die Wärmebelastung ist extrem hoch, sagt Meteorologe Dominik Jung von wetter.net. „Für die aktuelle Jahreszeit ist es deutlich zu heiß“, sagt Jung. Die Temperaturen seien eigentlich typisch für die „Hundstage“ Ende Juli/Anfang August. Ursache ist die Heißluft, die aus Nordafrika kommt. Diese warmen Luftmassen strömen bis nach Nordeuropa. Eindeutiges Zeichen dafür ist der Saharastaub, der am Sonntag bei uns in Deutschland ankommen wird.

Mineralstaub-Aerosole ist der Fachbegriff dafür, erklärt Fabian Ruhnau, Meteorologe bei Kachelmannwetter. „Da kommt ein ordentlicher Schwung zu uns“, erklärt der Wetterexperte in einem aktuellen Wettervideo. Der Saharastaub wird nahezu über ganz Deutschland hinweg schweben.

Wetter in NRW: Saharastaub bremst Temperaturen ein

Doch was bedeutet der Saharastaub für das Wetter in NRW? Wahrscheinlich wird uns die Auswirkung sogar gefallen. Der Himmel ist durch den Staub in der Höhe eingetrübt. Zudem kann es der Auslöser für hohe Schleierwolken sein. Durch die geringere Sonneneinstrahlung können daraufhin die Temperaturen gedämpfter ausfallen, erklärt Fabian Ruhnau.

Und dann könnte der Saharastaub tatsächlich einen positiven Effekt in Deutschland haben. Die schwülen Temperaturen jenseits der 30-Grad-Marke machen zurzeit vielen Menschen zu schaffen. Ein paar Grad Abkühlung wären daher gar nicht so schlimm.

Rubriklistenbild: © Sebastien Bozon/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare