Rübenbauern starten früher in die Ernte

WESTFALEN - Die nordrhein-westfälischen Rübenbauer starten an diesem Wochenende in die Ernte. Wegen der Zuckerknappheit auf dem Markt beginne die sogenannte Rübenkampagne schon eine Woche früher als sonst, teilte der Rheinische Rübenbauer-Verband am Donnerstag in Bonn mit.

Das kühle Frühjahr und die zuletzt ausgeprägte trockene Witterung hätten das Rübenwachstum etwas gedrosselt. Der Ertrag werde leicht unter dem Ergebnis des Rekordjahres 2011, aber gut im fünfjährigen Mittel liegen. Die Ernte soll voraussichtlich bis Anfang Januar dauern.

Die rheinischen Zuckerfabriken Jülich (Kreis Düren) und Appeldorn (Kreis Kleve) beginnen als erste im Land mit der Verarbeitung. In Nordrhein-Westfalen bauen 5500 Betriebe auf knapp 60 000 Hektar Zuckerrüben an, einen Großteil davon im Rheinland. Die Köln-Aachener Bucht gilt als ein Hauptanbaugebiet von Zuckerrüben in Deutschland.

Der Anbau von Zuckerrüben für Biogasanlagen sei auf 1500 Hektar gewachsen und gewinne zunehmend an Bedeutung, sagte der Geschäftsführer des Rübenbauer-Verbands, Peter Kasten. Ein vom Land NRW gefördertes Forschungsprojekt untersuche, wie hoch der Energiewert der Rübe im Vergleich zur klassischen Biogas-Pflanze Mais ist. - lnw

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare