Rollerfahrer bei Unfall lebensgefährlich verletzt

OELDE - Lebensgefährliche Verletzungen erlitt ein 49-jähriger Rollerfahrer bei einem Alleinunfall auf der Letter Straße in Oelde, der sich am Dienstag ereignete. Er war trotz Verbots in eine Baustelle gefahren und stürzte, ein Rettungshubschrauber flog ihn nach Bielefeld.

Der 49-jähriger Mann aus Lette befuhr mit seinem Roller die Letter Straße in Oelde (Landstraße 806) in Fahrtrichtung Lette, obwohl die Straße derzeit wegen Bauarbeiten komplett gesperrt und eine Einfahrt verboten ist. Da der gesamte Straßenbelag erneuert wird, befindet sich mittig der beiden Fahrstreifen ein Höhenunterschied von 5 cm. Vermutlich beabsichtigte der Fahrzeugführer den Fahrstreifen zu wechseln und kam aufgrund des Höhenunterschiedes mit seinem Roller zu Fall. Hierbei zog er sich lebensgefährliche Verletzungen zu.

Der 49-Jährige wurde durch Rettungskräfte an der Unfallstelle erstversorgt und anschließend mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik nach Bielefeld geflogen. Die Bauarbeiten auf der Letter Straße mussten aufgrund der Unfallaufnahme für mehr als zwei Stunden unterbrochen werden.

Quelle: wa.de

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare