Zahl der Wohnungseinbrüche in NRW gesunken

+

NRW - Die Zahl der Wohnungseinbrüche in Nordrhein-Westfalen ist einem Zeitungsbericht zufolge im vergangenen Jahr um drei Prozent gesunken. Die Polizei habe 2014 rund 53.350 Einbrüche registriert, berichtete die "Rheinische Post".

Das seien etwa 1650 Einbrüche weniger als im Jahr zuvor. Die Aufklärungsquote habe sich von rund 14 auf etwa 16 Prozent verbessert. Die Zeitung berief sich auf die Polizeiliche Kriminalitätsstatistik, die das NRW-Innenministerium am kommenden Mittwoch veröffentlichen will.

Der Rückgang bei den Wohnungseinbrüchen hatte sich bereits im ersten Halbjahr 2014 abgezeichnet. Von Januar bis Juni waren der Polizei nach früheren Angaben des Innenministeriums rund 29.000 Einbrüche gemeldet worden. Das waren rund 1500 weniger als im gleichen Zeitraum des Jahres 2013.

Trotz des Rückgangs im vergangenen Jahr liegt die Zahl der Wohnungseinbrüche in NRW weiter auf hohem Niveau. Seit dem Jahr 2007, als die Polizei gut 37 000 Einbrüche bearbeitete, waren die Fallzahlen kontinuierlich gestiegen. Bereits 2013 hatte sich der Anstieg abgeschwächt. Die Polizei führte dies unter anderem auf ihre Sicherheitskampagne "Riegel vor!" und eine intensivere Bekämpfung der Wohnungseinbrüche zurück. - dpa

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare