Rentner erschießt Ehefrau und sich selbst

+

ESSEN - Das Rentnerehepaar lebt in Scheidung, aber unter einem Dach. Dann ereignet sich vermutlich ein schreckliches Beziehungsdrama: Am Neujahrstag werden beide tot und mit Schussverletzungen gefunden.

Ein 78 Jahre alter Mann hat in Essen vermutlich seine 79 Jahre Ehefrau und dann sich selbst erschossen. Nach Angaben der Polizei ist eine Beziehungstat nicht ausgeschlossen.

"Es liegen uns keine Spuren vor, die darauf hindeuten würden, dass Dritte beteiligt waren", sagte ein Polizeisprecher.

Sicher ist dagegen: Neben der Leiche des Mannes fanden die Ermittler eine Schusswaffe. Vermutlich habe er damit erst seine Frau und dann sich selbst getötet, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft mit.

Die Ermittlungen der Mordkommission zu den Hintergründen des Dramas dauerten an. Die Eheleute lebten nach Angaben der Ermittler unter einem Dach, aber in Trennung.

Das Ergebnis einer Obduktion der beiden Leichen lag am Freitag noch nicht vor. Am Neujahrstag hatte eine Verwandte die Leiche der 79-jährigen mit Schussverletzungen im Keller des gemeinsam genutzten Zweifamilienhauses entdeckt. Der Mann lag tot in seiner Wohnung im selben Haus. - dpa

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare