Gefährliche Körperverletzung

Vor einem Pub in Recklinghausen: Gastronom Ralf Teubner wird bewusstlos geschlagen

+
Gastronom Ralf Teubner ist vor Murphy's Pub & Grill in Recklinghausen zusammengeschlagen worden.

Gastronom Ralf Teubner aus Recklinghausen ist vor seinem Pub am Lampengässchen zusammengeschlagen worden. Den Tätern aus Gelsenkirchen droht eine Strafanzeige.

Ralf Teubner, Gastronom von Murphys Pub & Grill in Recklinghausen, ist in der Nacht von Freitag auf Samstag (13./14. März) vor dem Pub am Lampengässchen zusammengeschlagen worden. Der Recklinghäuser war danach sogar bewusstlos und musste schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht werden. Mutmaßliche Täter sollen zwei 21-jährige Gelsenkirchener sein. Eine Sprecherin der Polizei in Recklinghausen führt gegenüber 24VEST.de* aus, dass Ralf Teubner von den Männern mit den Fäusten und flachen Händen ins Gesicht geschlagen worden sei. 

Als er am Boden lag, hätten die beiden sogar noch mit den Schuhen nach ihm getreten. "Aus diesem Grund droht den Männern nun eine Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung", erklärte die Polizeisprecherin.

*24VEST.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare