Neuer Song bei US-Rapper erschienen

Verwechslung macht Sauerländer Rapper über Nacht zum Spotify-Star

+
Symbolfoto

Ein Nachwuchs-Rapper aus dem Sauerland ist durch eine Verwechslung über Nacht berühmt geworden. Sein Song wurde beim Streamingdienst Spotify im Profil eines gleichnamigen US-Rappers gelistet.

Attendorn - Von Attendorn im Sauerland auf die große Bühne: Ein durch eine mutmaßliche Verwechslung zu unverhoffter Bekanntheit gelangter Schüler und Rapper aus Nordrhein-Westfalen hat bereits Tausende neue Hörer gewonnen. "Bis gestern Abend wurde mein Song ungefähr 18.000 Mal angehört, heute Morgen dann schon über 43.000 Mal", sagte er der Deutschen Presse-Agentur am Dienstag.

Hinter dem Pseudonym "Future" verbirgt sich der 15-jährige Emre Nalci. Am 9. August hatte er nach eigenen Angaben seinen Song "Ausländer 2" bei Spotify veröffentlicht. Auf der Plattform sei das Lied dann auf dem Profil des ungleich berühmteren gleichnamigen US-Rappers Future (35, "Mask Off") unter "Neuerscheinungen" gelistet worden. Durch Freunde habe er davon erfahren, so Emre. Er selbst befinde sich im Urlaub in der Türkei. 

Vor einem Jahr hatte der Schüler "Ausländer 1" geschrieben, wie er erzählt. In den Liedern gehe es um Vorurteile gegenüber Menschen mit Migrationshintergrund. "Das ist ein Thema, das mich auch betrifft." Zu seinem Künstlernamen sei der Jugendliche über sein früheres Pseudonym "thefuturegamerhd" gekommen. Irgendwann habe er sich dann einfach nur noch "Future" genannt, ohne Anlehnung an das US-amerikanische Pendant.

Von Spotify selbst bekam Emre nach eigenen Angaben keine Nachricht zu der mutmaßlichen Verwechslung. Sein Song ist mittlerweile von der Seite des US-Rappers verschwunden - und unter eigenem Profil gelistet. 

Lesen Sie auch: 

Stichflamme: Junger Mann aus dem Kreis Soest hantiert mit Spiritus - 18-Jährige in Spezialklinik

Versammlung im Kreis Soest eskaliert: Mann prügelt Widersacher in die Klinik

Lebensgefährlich! Vier Kinder (13/14) in Ruine der Kronen-Brauerei entdeckt

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare