Coronavirus

Neue Test- und Quarantäne-Regeln in NRW - das sind die Corona-Lockerungen

In NRW gilt eine neue Test- und Quarantäneverordnung. Die bringt Corona-Änderungen mit sich. Was Sie jetzt wissen sollten.

Düsseldorf - Das Land Nordrhein-Westfalen hat eine neue Test- und Quarantäneverordnung herausgegeben. Die gilt seit Samstag, 11. September. Unterm Strich bringt die neue Verordnung mit sich, dass die Quarantäne für Haushaltsangehörige und Kontaktpersonen von Corona-Infizierten gelockert wird. Die Neuerungen im Überblick. (News zum Coronavirus)

BundeslandNordrhein-Westfalen (NRW)
Bevölkerung17,93 Millionen (2019)
MinisterpräsidentArmin Laschet (CDU)

Neue Test- und Quarantäneverordnung in NRW - was jetzt bei Quarantäne gilt

Die Quarantäne nach Kontakt mit einem Corona-Infizierten verkürzt sich demnach: Die Dauer der Isolation endet nun grundsätzlich schon nach 10 statt bisher 14 Tagen, wie aus der seit Samstag gültigen neuen Corona-Test- und Quarantäneverordnung des Landes hervorgeht. Künftig besteht außerdem die Möglichkeit, die Quarantäne durch negative Corona-Tests vorzeitig zu beenden.

Entweder kann am fünften Tag der Quarantäne ein PCR-Test vorgenommen werden oder am siebten Tag ein Schnelltest. Sind sie negativ, endet die Quarantäne vorzeitig.

Neue Test- und Quarantäneverordnung in NRW - Sonderregel für Schüler und Pfleger

Einen Corona-Schnelltest schon am fünften Tag dürfen zudem Schüler oder etwa Pflegepersonal machen, die mindestens zwei Mal pro Woche an verpflichtenden regelmäßigen Testungen teilnehmen.

Das Land hat die Regeln den Empfehlungen des Robert Koch-Instituts (RKI) angepasst, wie eine Sprecherin des NRW-Gesundheitsministeriums sagte.

Corona in NRW: Testfrequenz an diesen Schulen wird erhöht

Das Land Nordrhein-Westfalen hat Ende vergangener Woche auch seine Corona-Schutzverordnung aktualisiert und verlängert. Die Inzidenz als alleiniger Maßstab hat ausgedient - vielmehr gelten drei Leitindikatoren.

An Schulen in NRW ist die Testpflicht kürzlich verschärft worden - jedoch nicht an allen Schulformen. An weiterführenden Schulen wird die Testfrequenz erhöht.

Unterdessen setzt sich zum Start in die neue Woche der leichte Abwärtstrend beim Corona-Inzidenzwert in Nordrhein-Westfalen fort. Nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) vom Montag, 13. September, lag die Zahl der Neuinfektionen in sieben Tagen pro 100.000 Einwohner bei 99,3 - nach 100,8 am Sonntag. - Mit Material von dpa

Rubriklistenbild: © Marijan Murat

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare