Public Viewing mit Schirm: Gewitter in NRW möglich

ESSEN - Freunde des Open-Air-Fußballguckens sollten am Freitagabend in Nordrhein-Westfalen einen Schirm dabei haben, um nicht baden zu gehen. Am frühen Abend könne es überall im Land blitzen, donnern und regnen - pünktlich zum Anpfiff um 18 Uhr, sagte die Meteorologin Jana Neuber vom Deutschen Wetterdienst am Morgen in Essen.

Die Gewitter entladen sich nach einem heißen Sommertag, an dem die Temperaturen auf über 30 Grad steigen können. Abkühlung bringt das Wochenende: Da fällt der ein oder andere ergiebige Landregen, die Sonne zeigt sich selten. Die Temperaturen steigen nur auf 23 bis 25 Grad. - lnw

Quelle: wa.de

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare