Fußball-Weltmeisterschaft

Public-Viewing zur WM auch spätabends erlaubt

+

DÜSSELDORF - Gute Nachricht für alle Fußball-Fans in Nordrhein-Westfalen. Auch bei den WM-Spielen, die nach mitteleuropäischer Zeit erst spätabends angepfiffen werden, müssen sie auf Public-Viewing-Veranstaltungen nicht generell verzichten.

Public-Viewing während der Fußball-WM ist in Nordrhein-Westfalen auch nach 22 Uhr möglich. Das teilte das Verbraucherschutzministerium am Dienstag in Düsseldorf mit.

Zur Weltmeisterschaft vom 12. Juni bis 13. Juli seien die Kommunen dazu aufgefordert, Ausnahmen von der Nachtruhe ab 22 Uhr zu erteilen. Die Anwohner sollen trotzdem vor Lärm geschützt werden, heißt es im Erlass der Landesregierung.

Fanfaren wie Vuvuzelas sollten bei den Veranstaltungen verboten werden, nach Mitternacht soll das Fußballschauen auf den Großleinwänden nur nach "besonders sorgfältiger Prüfung" erlaubt sein. Für die Genehmigung seien die entsprechenden Behörden vor Ort zuständig.

Zahlreiche Spiele während der WM in Brasilien beginnen wegen der Zeitverschiebung erst nach 22 Uhr deutscher Zeit. - lnw

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare