NRW-Sommerferien sind vorbei

Psychologen zum Schulstart: keine unrealistischen Ziele

+

Düsseldorf - Zum Wiederbeginn der Schule in NRW sollten Eltern ihren Kindern erreichbare Ziele vorgeben und "positive Akzente" setzen, raten Psychologen.

"Unrealistische und fremdbestimmte Ziele wirken demotivierend und lösen im schlimmsten Fall Versagensängste aus", sagte Annette Greiner, Vorsitzende des Landesverbandes Schulpsychologie, der Deutschen Presse-Agentur am Dienstag. 

Keine Sprüche klopfen

Sprüche wie "Jetzt beginnt wieder der Ernst des Lebens" oder "Endlich Schluss mit der ewigen Zockerei" sollten sich Eltern auf jeden Fall verkneifen. Nicht alle hätten nach den Ferien Lust auf die Schule, manche sogar Angst vor dem Start am Mittwoch. 

Manchmal könne es helfen, schöne, gemeinsame Rituale aus der Ferienzeit in der Schulphase fortzusetzen. Eltern sollten den Blick auf Dinge lenken, auf die sich der Nachwuchs freuen könne, empfahl Greiner: "Das Wiedersehen von Freunden und Freundinnen, vielleicht ein neues Schulfach, eine Lehrerin, eine Klassenfahrt? Oder, wenn gar nichts zieht, die nächsten Ferien in den Blick nehmen! Das kann helfen." - dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare