Frau mit 28 Messerstichen getötet - Tat eingeräumt

+

MÜNSTER - Mit 28 Messerstichen soll ein 34 Jahre alter Mann im westfälischen Ahaus seine Ehefrau getötet haben. Beim Prozessbeginn am Freitag vor dem Schwurgericht in Münster räumte der Pizzabäcker die Tat ein.

An Einzelheiten könne er sich aber nicht erinnern, sagte der Angeklagte. Die Staatsanwaltschaft wirft dem Mann Totschlag vor.

Zwischen dem Paar hatte es immer wieder heftige Auseinandersetzungen gegeben. Beide Eheleute zeigten sich gegenseitig wegen häuslicher Gewalt an. Schließlich trennte man sich. Am Tattag im vergangenen März kam es aber erneut zu einem heftigen Streit. Dabei ging es nach Angaben des 34-Jährigen um den Umgang mit den drei gemeinsamen kleinen Kindern. - dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare