Post-Streik: Briefe und Pakete am Freitag erneut verzögert

+

Düsseldorf - Auch am Freitag müssen wieder viele Menschen in Nordrhein-Westfalen auf Briefe und Pakete verzichten.

Im Tarifkonflikt mit der Deutschen Post hätten rund 1500 Mitarbeiter am späten Donnerstagabend in allen 14 Briefverteilzentren des Landes die Arbeit niedergelegt, sagte ein Sprecher der Gewerkschaft Verdi. Millionen Sendungen könnten deshalb am Freitag nicht zugestellt werden. Es sei gut möglich, dass der Ausstand auch am Samstag fortgesetzt werde. "Wir werden so lange streiken, bis der Post-Konzern die Interessen seiner Beschäftigten ernst nimmt", sagte der Fachbereichsleiter für Postdienste bei Verdi, Uwe Speckenwirth.

In dem Tarifstreit verlangt Verdi für die bundesweit rund 140 000 Beschäftigten eine Verkürzung der Wochenarbeitszeiten auf 36 Stunden mit vollem Lohnausgleich sowie 5,5 Prozent mehr Geld. Die Verhandlungen sollen am 1. und 2. Juni in Berlin fortgesetzt werden. - dpa

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare