Mit Joint erwischt: Marihuana-Geruch verrät 35-jährigen Iraner

DORTMUND - Am frühen Sonntagnachmittag erwischten Beamte der Bundespolizei Dortmund einen 35 jährigen Mann, der öffentlich einen Joint konsumierte. Der Iraner war rauchend am Fenster der Polizeiwache vorbeimarschiert.

Ein Beamter der Bundespolizei vernahm an einem geöffneten Wachenfenster, am Hauptbahnhof Dortmund, einen süßlichen Geruch. Zusammen mit einem weiteren Kollegen ging er diesem verdächtigen Geruch auf den Grund. Die "Schnüffler" trafen schließlich im Bahnhof einen 35-Jährigen an, der einen Joint rauchte. Mit dem glimmenden Joint war dieser kurz vorher an dem Wachenfenster vorbeigegangen.

Der Mann wurde daraufhin zur Wache begleitet. Dort wurde er nach weiteren Betäubungsmitteln durchsucht. Die Durchsuchung brachte fünf Joints zum Vorschein.

Gegen den 35-Jährigen wurde ein Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.

Zukünftig wird sich der wegen Betäubungsmitteldelikten polizeibekannte Mann vor Polizeiwachen wohl anders verhalten.

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare