Polizeibilanz zu Altweiber: "normal" mit vielen Betrunkenen

NRW - Zum Auftakt des Straßenkarnevals haben die rheinischen Narren laut Auskunft der Behörden im "üblichen Rahmen" gefeiert. Die Polizeileitstellen in den Hochburgen Köln, Düsseldorf, Aachen und Bonn sprachen einstimmig von einer "normalen Einsatzlage" an Weiberfastnacht.

Dazu gehörten auch Schlägereien und viele Betrunkene, die von den Rettungsdiensten betreut werden mussten. Herausragende Ereignisse im Zusammenhang mit dem karnevalistischen Treiben gab es aber nicht.

In Köln kam es Donnerstagabend allerdings zu einem schweren Unfall, bei dem ein 19 Jahre alter Mann starb, nachdem er von einer Straßenbahn überrollt worden war. Nach Angaben der Polizei von Freitagmorgen hatte der Mann aus noch unbekannter Ursache auf den Schienen gelegen, als ihn die Bahn überfuhr. Der Fahrer hatte ihn nicht bemerkt und erlitt einen Schock.

Ein 32-Jähriger wurde in Düsseldorf in der Nacht zum Freitag schwer verletzt, als er in ein Taxi einsteigen wollte. Beim Öffnen der hinteren Tür auf der Fahrerseite streifte ihn ein vorbeifahrendes Auto und riss ihn zu Boden. Der Fahrer flüchtete, der Wagen wurde wenig später gefunden. - lnw

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare