Neun Personen auf Ladefläche eines Schrottwagens

DORTMUND - Bei der Kontrolle eines Kleintransporters mit spanischem Kennzeichen machten die Beamten einer Polizeistreife in Dortmund eine unglaubliche Entdeckung: Ungesichert saßen zwischen Mülltüten und Holzresten fünf Kinder, ein Baby und drei Heranwachsende ohne jegliche Sicherung.

Auch der erbarmungswürdige Eindruck des Ford Transits machte den Kontrolleuren erhebliche Sorgen. Ein Gutachter nahm das Fahrzeug näher unter die Lupe. Mehr als 30 Mängel musste der erstaunte Sachverständige feststellen.

Besonders die Reifen waren markant. Indem das Profil von Hand, vermutlich mit einem Messer, nachgeschnitten wurde, war an mehreren Stellen bereits die Karkasse erkennbar.

Letztendlich legten der Sachverständige und die Polizei den verkehrsunsicheren Kleintransporter still. Die Weiterfahrt wurde untersagt. Gegen den 24-jährigen Fahrer und den Halter des schrottreifen Transits wurde ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eröffnet. Zur Sicherung des Verfahrens musste der Fahrer eine Sicherheitsleistung in Höhe von 400 Euro hinterlegen.

Alle Beteiligten mussten ihren Weg sofort zu Fuß fortsetzen.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare