Polizei verbietet Neonazi-Aufmarsch in Stolberg

AACHEN - Die Polizei hat angemeldete Aufmärsche von Neonazis in Stolberg bei Aachen untersagt. Sie seien nichts anderes als die Fortführung der inzwischen verbotenen Neonazi-Gruppierung Kameradschaft Aachener Land (KAL) und verstießen gegen das Verbot, teilte die Polizei am Mittwoch mit.

Die neu gegründete rechtsextremistische Partei "Die Rechte" hatte "Versammlungen" mit bis zu 100 Teilnehmern für den 5. und 6. April angemeldet. Gegen die Entscheidung der Polizei kann der Antragsteller rechtlich vorgehen. -dpa/lnw

Lesen Sie dazu auch:

800 gewaltbereite Neonazis - 170 extrem gefährlich

Quelle: wa.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare