Polizei bedankt sich für Hinweise

Nach Leichenfund in Plettenberg: Toter identifiziert

+

[Update: 15.52 Uhr] Plettenberg - Die Leiche, die Spaziergänger  in der vergangenen Woche unterhalb der Paul-Berge-Hütte in der Jeutmecke in Plettenberg gefunden haben, ist identifiziert. 

„Das Rätsel ist gelöst“, sagte Polizei-Pressesprecher Dietmar Boronowski am Dienstag, als er die Identifizierung des unbekannten Toten in Plettenberg vermeldete. 

Damit werde auch die Fahndung seitens der Polizei und Staatsanwaltschaft Hagen zurückgenommen.

Auf Grund der Öffentlichkeitsfahndung meldeten sich laut Boronowski rund 30 Zeugen, die Hinweise zur Identität des unbekannten Mannes machen konnten. 

Die Leiche des Mannes war am 29. Oktober am Jeutmecke-Bach vor der Paul-Berge-Hütte zwischen der Wohnsiedlung Burg und Plettenberg-Selscheid aufgefunden worden.

Wie nun gesichert feststeht, handelt es sich um einen 54-jährigen Wohnungslosen aus dem südlichen Märkischen Kreis, der sich zuletzt vor allem im Bereich Neuenrade, Werdohl und Plettenberg aufhielt.

Auch Schwester des Toten meldet sich bei Polizei

Die Staatsanwaltschaft Hagen und die Polizei hatten am Montag ein Foto des Toten veröffentlicht und eine Personenbeschreibung herausgegeben. Bei der Leichenschau waren keinerlei Anzeichen für eine Fremdeinwirkung gefunden worden. 

Leichenfund in Plettenberg: Staatsanwaltschaft ordnet Obduktion an

Die Polizei bedankt sich bei allen Hinweisgebern, die zur Identifizierung des Mannes beigetragen haben. Dazu zählte unter anderem auch die Schwester des Toten, die sich bei der Polizei meldete. 

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare