Polizei stoppt rollenden "Schrottwagen" auf der A2

+

DORTMUND/BECKUM - Beamte der Dortmunder Autobahnpolizei waren am Donnerstag fassungslos. Keiner von ihnen konnte sich vorstellen, dass der Transporter, den sie kontrolliert hatten,  überhaupt über die A 2 in Fahrtrichtung Oberhausen fahren konnte.

Als die Autobahnpolizisten am Donnerstagmorgen auf der A 2 bei Beckum einen 63-jährigen Lasterfahrer aus Polen und sein Fahrzeug kontrollierten, staunten sie nicht schlecht. Das gebrochene Kupplungspedal war mit Hilfe eines Klebebands befestigt, die Karosserie komplett verrostet  und die Motorhaube wurde nur von einem Faden zugehalten. Und das waren nur die "Highlights" des Mercedes-Benz aus Polen.

Das Pedal war mit Hilfe von Klebeband notdürftig geflickt.

Der 63-Jährige betonte zwar gegenüber den Beamten, er sei nur zehn Kilometer gefahren. Wie lange der Lasterfahrer auch immer unterwegs war, seine Fahrt war jedenfalls nach der Polizeikontrolle beendet, die Weiterfahrt wurde untersagt. Das "Fahrzeug" ließ der Mann aus Polen abschleppen, der Motor sei noch funktionstüchtig, er solle in einen anderen Transporter eingebaut werden.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare