Fünf maskierte Täter

Raub auf McDonald's am Flughafen Dortmund

+
Symbolbild

HOLZWICKEDE/DORTMUND - Mit vorgehaltenen Waffen haben bisher unbekannte Täter am Montagmorgen das McDonald's-Schnellrestaurant in Holzwickede - unweit des Dortmunder Flughafens - überfallen und die Einnahmen erbeutet.

Fünf maskierten Täter waren am frühen Montagmorgen gegen 3 Uhr durch eine Hintertür in das Gebäude in der Nähe des Dortmunder Flughafens eingedrungen. Das teilte die Polizei in Unna mit. Zwei Räuber sollen bewaffnet gewesen sein. Sie drängten die drei Mitarbeiter des Restaurants in einen Lagerraum und zwangen sie zur Herausgabe der PIN-Nummer für den Tresor. Anschließend flüchteten die Täter mit der Beute. Zur Höhe machte die Polizei keine Angaben.

Nachdem die drei Mitarbeiter (28, 30 und 42 Jahre alt) keine Geräusche mehr vernahmen, verließen sie den Lagerraum und verständigten die Polizei. Alle fünf Täter sollen komplett dunkel gekleidet und maskiert gewesen sein.

Die beiden bewaffneten Haupttäter werden zudem wie folgt beschrieben:

1. Täter: etwa 1,80 Meter groß und schlank. Neben schwarzer Bekleidung trug er schwarze Arbeitshandschuhe und eine stabile Maske mit weißen Streifen im Bereich der Augen.

2. Täter : gleiche Kleidung, etwa 1,70 Meter groß und untersetzt. Hierbei könnte es sich auch um eine Frau handeln.

Die weiteren Täter können nicht näher beschrieben werden.

Wer kann weitere relevante Angaben machen? Hinweise erbittet die Polizei in Unna unter der Rufnummer 02303/921-3120 oder 921-0. - lnw/WA

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare