Polizei fasst Drogendealer im Ruhrgebiet

+
Die Polizei Oberhausen beschlagnahmte Waffen, Bargeld und Drogen.

OBERHAUSEN - Der Polizei Oberhausen ist ein Schlag gegen eine Bande Drogendealer im Ruhrgebiet gelungen. Wie Staatsanwaltschaft und Polizei am Dienstag mitteilten, sitzen bislang neun Beschuldigte zwischen 21 und 40 Jahren in Untersuchungshaft. Sie sollen mit nicht geringen Mengen Marihuana, Amphetamin, Kokain und Ecstasy gehandelt haben.

Im Zuge der Ermittlungen seien mehr als 100 Strafverfahren gegen mutmaßlich Tatbeteiligte aus dem Umfeld der Bande eingeleitet worden.

Verdeckte Ermittlungen hätten die Beamten auf die Spur der mutmaßlichen Drogendealer gebracht, die in Essen, Oberhausen, Mülheim und Duisburg aktiv gewesen sein sollen. Bereits am 13. September hatte die Polizei zwei Verdächtige bei einem Drogengeschäft beobachtet und festgenommen.

Bei den 21 und 23 Jahren alten Männern aus Oberhausen fanden die Beamten eine geladene Schusswaffe und einen Elektroschocker. Sieben mutmaßliche Komplizen wurden anschließend festgenommen. Einige der Beschuldigten hätten die Taten gestanden. Die Ermittlungen dauerten an und es sei mit weiteren Festnahmen zu rechnen, berichtete die Polizei weiter. - dpa

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare