Teenager 12, 13, 14, 15 und 17 Jahre alt / Fahrer aus Hagen unter Drogen

Polizei-Großeinsatz: Fünf Minderjährige auf Spritztour - Eltern Auto "geklaut"

+

Iserlohn - Unfassbarer Polizeieinsatz am Donnerstagabend in Iserlohn und Nachrodt-Wiblingwerde! Hier war ein minderjähriges Quintett (12, 13, 14, 15 und 17) auf Spitztour mit einem Ford Transit gegangen. Der Älteste saß am Steuer - unter Drogeneinfluss! Den Schlüssel hatte wiederum die Jüngste ihren Eltern geklaut. Die Polizei stoppte das Fahrzeug kurz vor Mitternacht zwischen Nachrodt und Wiblingwerde. Zum Glück war nichts passiert.

Die Polizei sei kurz vor 23 Uhr informiert worden und habe erhebliche Kräfte in Bewegung gesetzt, um Mädchen und Wagen zu finden, so die Polizei.

"Um 23.49 Uhr entdeckte eine Streifenwagen-Besatzung aus Altena den Wagen auf der Straße zwischen Veserde und Hohenlimburg. Der Fahrer fuhr auffallend langsam. Auf das Anhaltezeichen 'Stop! Polizei!' reagierte er zunächst nicht", hieß es am Morgen.

Nach einiger Zeit habe er doch gestoppt. Dann die Überraschung: "Die Polizei holte fünf Jugendliche im Alter von 12, 13, 14, 15 und 17 Jahren aus dem Auto. Ein 17-jähriger Hagener hatte am Steuer gesessen. 

Er wurde vorläufig festgenommen. Der Hagener hat keinen Führerschein und stand unter Drogeneinfluss. Die anderen Jugendlichen wurden im Laufe der Nacht von ihren Erziehungsberechtigten auf der Polizeiwache Iserlohn abgeholt", so die Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis. - eB

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare