Kurz vorm 144. Revierderby

Mit Rasierklingen präparierte Hass-Aufkleber entdeckt

+
Das Foto der Dortmunder Polizei zeigt die auf perfide Weise präparierten Aufkleber.

DORTMUND - Wenige Stunden vor Beginn des 144. Revierderbys zwischen Borussia Dortmund und dem FC Schalke 04 teilte die Polizei Dortmund am Dienstag mit, dass Unbekannte in der Nacht auf Dienstag mit Rasierklingen präparierte Hass-Aufkleber gegen Schalke auf Parkplätzen rund um die Westfalenhalle geklebt haben.

Die Aufkleber wurden laut Pressemitteilung auf den Parkplätzen A3/A4  an Leuchtreklamen, Laternenmasten, Werbeplakaten und Mülleimern platziert. Sie trugen die fragwürdige Aufschrift "Tod und Hass dem S04".

Damit nicht genug: Die Einsatzkräfte, die die Aufkleber entdeckten, stellten beim Entfernen fest, dass diese auf ihrer Rückseite mit Rasierklingen präpariert worden waren. Arglose Bürger, die diese Aufkleber entfernen wollen, setzen sich so einer erheblichen Verletzungsgefahr aus.

Daher warnt die Polizei eindringlich davor, diese Aufkleber auf eigene Faust zu entfernen. Die Stadt Dortmund ist informiert und wird sich um die Entsorgung der Aufkleber kümmern.

Die Polizei erwartet zu dem Spiel um 20 Uhr rund 1000 gewaltbereite Fußball-Anhänger, je 500 von Borussia Dortmund und Schalke 04. Mit einem massiven Einsatz von Sicherheitskräften sollen die beiden Fan-Lager bereits auf dem Weg in das Stadion getrennt werden.

Die U-Bahn-Station Westfalenhallen ist erstmals nur für die Gäste-Fans reserviert. Die Schalke-Anhänger werden ab hier über einen abgetrennten Weg zum Stadion geführt. Die Fans des Gastgebers müssen sich dem Stadion zum Teil über Umwege nähern. So wurde eine Fußgängerbrücke über die Bundesstraße 1 für BVB-Unterstützer gesperrt.

Polizei und Bundespolizei setzen zusammen 3000 Beamte ein. Das ist einer der größten Sicherheitseinsätze bei einem Fußballspiel in Nordrhein-Westfalen. Der BVB stellt rund 1000 Ordner. - WA/dpa

Zum BVB-Ressort

Zum Schalke-Ressort

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare