Polizei sucht Unfallflüchtige nach A1-Drama in Wetter

+

WTTER/DORTMUND - Nach dem schweren Verkehrsunfall mit einer Toten auf der A1 in Wetter (Ennepe-Ruhr-Kreis) sucht die Polizei weiter nach Unfallflüchtigen.

Die 23-jährige Fahrerin war am Samstagabend mit ihrem Kleinwagen gegen eine Leitplanke geprallt, aus dem Wagen geschleudert und nach bisherigen Ermittlungen zweimal überrollt worden. Die vier Mitfahrer, zwei junge Männer aus Hagen (21 und 24) eine 24-jährige Düsseldorferin sowie ein 21-jähriger Solinger, wurden schwer verletzt. "Wir ermitteln nun wegen des Verdachts auf Unfallflucht und suchen dringend nach den Beteiligten und weiteren Zeugen", sagte ein Sprecher der Polizei Dortmund am Montag.

Die 23-jährige aus Düsseldorf hatte hinter der Abfahrt Volmarstein aus bislang ungeklärter Ursache die Kontrolle über das Auto verloren. Bei dem Aufprall gegen die Leitplanke wurden sie und zwei weitere Mitfahrer aus dem Auto geschleudert.

Um den Unfallhergang zu rekonstruieren, sperrte die Polizei am Montagvormittag vorübergehend die Autobahn. Luftbilder aus einem Hubschrauber sollen unter anderem Erkenntnisse über Bremswege und Geschwindigkeiten der beteiligten Fahrzeuge geben, so ein Sprecher. - lnw

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare