Herrenloser Koffer am Bahnhof Dortmund mit Nachspiel

+
Der Dortmunder Hauptbahnhof wurde am 5. September wegen eines herrenlosen Koffers gesperrt.

DORTMUND - Ein herrenloser Koffer, der am 5. September auf dem Dortmunder Bahnhofsvorplatz für den Einsatz eines Sprengstoffspezialisten gesorgt hat, beschäftigt die Polizei auch Tage nach dem Einsatz.

Eine noch immer unbekannte Frau hatte am 5. September einen schwarzen Trolley vor dem Bahnhof abgestellt und war schnellen Schrittes davongegangen. Sicherheitshalber wurden der Vorplatz und Teile des Bahnhofs gesperrt. Ein Sprengstoffexperte öffnete den Koffer und stellte fest, dass er leer und damit ungefährlich war.

Ein Nachspiel könnte die Aktion dennoch haben: Wie eine Sprecherin der Polizei Dortmund am Dienstag mitteilte, ermittelt die Polizei gegen die Unbekannte wegen Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Gewalttaten. Die Ermittler hoffen auf Hinweise von Zeugen, die das offenbar gezielte Abstellen beobachtet haben. - dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare