Polizei fahndet nach Einbrechern und findet Vibrator

BOCHUM - Bei der Fahndung nach einem scheinbar heimlich bohrenden Einbrecher hat die Polizei im Keller eines Mehrfamilienhauses in Bochum einen Vibrator entdeckt.

Ein Hausbewohner hatte den Beamten zuvor mysteriöse Bohrgeräusche gemeldet, die angeblich sogar die Fliesen vibrieren ließen. Er vermutete Einbrecher im Keller. Vor einer Kellertür blieben der Mann und die Polizisten stehen und hörten drinnen das laute Brummen. Als die Beamten die Tür öffneten, erwischten sie aber keine Einbrecher: Ein batteriebetriebener Vibrator war aus einem Regal gefallen, angesprungen und unter die Heizung gerollt.

Einen ähnlichen Fall in Bochum hatte es schon im März 2010 gegeben: Damals hatte eine Frau die Polizei gerufen, nachdem sie Lärm aus ihrem Schlafzimmer gehört hatte - dabei hatte sich nur ihr Vibrator in der Schublade selbstständig gemacht. - lnw

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare