Astro-Highlight im August

Planeten heute sehen: Highlight am Nachthimmel über NRW ohne Teleskop

Im August sind alle Planeten des Sonnensystems gleichzeitig am Himmel zu sehen. Nach den Perseiden und Komet "Neowise" ist es das nächste Spektakel.

  • Der Sommer 2020 beschert uns astronomische Highlights wie Komet Neowise oder Sternschnuppen.
  • Doch das ist längst nicht alles, was wir am Nachthimmel über NRW beobachten können.
  • Im August haben wir freie Sicht auf sämtliche Planeten unseres Sonnensystems.

Update, Donnerstag (20. August), 20 Uhr: Trotz des aktuell warmen Sommerwetters könnte die Sicht auf die Planeten heute getrübt sein. 

Zum Abend hin lockert es sich über NRW allerdings etwas auf. Ein Blick auf Jupiter und Saturn, die heute beide bereits vor 21 Uhr sichtbar werden, könnte also möglich sein. Man muss bloß etwas Glück haben - und ein geübtes Auge, dann kann man das Funkeln am Nachthimmel beobachten.

Erstmeldung: Dortmund/NRW - Nachdem uns im Juli der Komet "Neowise" ein echtes Naturphänomen geboten hat und aktuell die Perseiden gut am Nachthimmel über NRW* erkennbar sind, steht nun das nächste Himmelspektakel an. Im gesamten August gilt freie Sicht auf sämtliche Planeten unseres Sonnensystems. Auch in Nordrhein-Westfalen und im Ruhrgebiet, berichtet RUHR24.de*.

Galaxie

Milchstraße

Radius

52.850 Lichtjahre

Sternbilder

Orion, Schütze, Skorpion, Kiel des Schiffs, Altar

Planeten

Erde, Merkur, Mars, Jupiter, Uranus, Neptun, Venus, Saturn

NRW: Komet Neowise und Sternschnuppen (Perseiden) gut am Himmel zu sehen 

Hobby-Astronomen bekommen in diesem Sommer nicht genug: Nach beinahe 25 Jahren war erstmals wieder ein Komet der Erde so nah, dass er auch ohne Fernglas gut erkennbar war. Vor allem Mitte und Ende Juli konnte man "Neowise" am Nachthimmel über NRW* sehen - erkennbar an seinem hellen Licht. Wer davon aber noch nicht genug hat: Derzeit rast ein schneller Asteroid auf die Erde zu.

Ende Juli war dann Schluss mit Neowise. Dafür regnet es seit Anfang August Sternschnuppen: Die Perseiden flitzen seither über unseren Nachthimmel und bescheren und das nächste Astro-Highlight mit ihrem hellen Funkeln. Am Abend des 12. August wird der Sternschnuppenschwarm seinen Höhepunkt erreichen. Dann sind bei klarer Sicht bis zu 100 Meteore pro Stunde sichtbar.

Planeten der Milchstraße über NRW sehen: spektakuläres Himmelsphänomen im August

Damit allerdings nicht genug: Neben den Perseiden erwartet uns im August noch ein ganz anderes Himmelsphänomen. Von abends bis morgens sind am Nachthimmel über NRW und in Deutschland sämtliche Planeten unseres Sonnensystems zu sehen. 

Doch wie erkennt man sie? Ganz einfach: Sie leuchten auffallend hell. Fast schon so hell, dass man sie mit anderen Himmelskörpern verwechseln könnte. Zum Beispiel mit Sternen.

Planeten leuchten heller als Sterne und sind deshalb am Himmel besonders gut zu sehen

Der Grund dafür ist, dass die Planeten meist viel heller strahlen als alles andere, weil sie unserer Erde viel näher sind und das Sonnenlicht reflektieren.

Dabei umkreisen sie die Sonne unterschiedlich schnell, sodass sie jeden Monat ein bisschen anders am Nachthimmel stehen. Im August wandern die Planeten so günstig, dass ihr Funkeln in NRW selbst für Laien erkennbar sind.

Im August sind sämtliche Planeten unseres Sonnensystems, der Milchstraße, am Nachthimmel sichtbar. Sogar über NRW und im Ruhrgebiet.

Planeten über NRW sehen: Jupiter und Saturn sind Anfang August besonders gut zu sehen

Den Anfang machen Jupiter und Saturn, die in den ersten Augusttagen als Paar in der Nähe der Milchstraße auftauchen. Nach Mitternacht gesellt sich der Mars dazu, an dessen Seite stehen Uranus und Neptun. In den Morgenstunden ist dann auch die Venus gut zu erkennen.

Anfang August war neben der Venus auch Merkur, unser innerster Planet zu sehen, doch mittlerweile hat er sich wieder in die Tiefen unseres Sonnensystems "verzogen". 

Planeten über NRW: Ein Besuch in der Sternwarte lohnt sich im August

Mehr Glück hat man diese Tage auf jeden Fall mit Jupiter und Saturn. Sobald es abends dunkler wird, sind die beiden Planeten im Südosten des Abendhimmels gut erkennbar. Und ganz schön spektakulär.

Wer eine Sternwarte in der Nähe hat, sollte einen Besuch nicht scheuen. Die Ringe vom Saturn sind aktuell besonders gut sichtbar - allerdings nur mit einem entsprechenden Teleskop.

Planeten: Sternwarten im Ruhrgebiet - Bochum und Recklinghausen bieten Programm im August

Sternwarten gibt es im Ruhrgebiet unter anderem in Bochum und in Recklinghausen. Aber Achtung: Die Sternwarte in Bochum öffnet erst am 12. August (pünktlich zum Sternschnuppen-Schauer der Perseiden!) wieder. Wegen Corona war sie mehrere Monate geschlossen. Recklinghausen hat ganz normal geöffnet.

Andere Sternwarten gibt es in NRW unter anderem in:

  • Bonn
  • Köln
  • Solingen
  • Münster
  • Aachen
  • Hagen
  • Herne
  • Borken
Wer bei der Planeten-Beobachtung auf Nummer sicher gehen will, geht in eine Sternwarte. Im Ruhrgebiet (NRW) gibt es unter anderem in Recklinghausen und Bochum eine.

Planeten über NRW sehen: So kann man Jupiter und Saturn im August am besten sehen

Anfang August sind Jupiter und Saturn ab etwa viertel nach neun Uhr abends zu sehen. Zum Monatsende wegen des früheren Sonnenuntergangs bereits eine Dreiviertelstunde eher. 

Wenn es draußen richtig dunkel wird, sind beide Planeten am besten erkennbar. In der Morgendämmerung gehen sie hingegen langsam unter.

Mars ist erst ab Mitternacht in NRW sichtbar - der rote Planet lässt sich Zeit

Wer zusätzlich einen Blick auf Mars erhaschen will, muss allerdings bis Mitternacht warten. Der rote Planet ist erst sichtbar, wenn es schon gut dunkel geworden ist. Ende August taucht er in NRW allerdings bereits zwei Stunden eher auf.

Wie auch Jupiter und Saturn erscheint er im Südosten des Nachthimmels und ist bis zur Morgendämmerung zu sehen. Ein Teleskop wird nicht benötigt.

Uranus und Neptun im August beobachten - der perfekte Blick auf die "Gasriesen" über NRW

Anders sieht es bei Uranus und Neptun aus. Die beiden Gas-Planeten tauchen erst mit abnehmendem Mond um den 10. August auf und können mit dem bloßen Auge nicht gesehen werden

Wer sie trotzdem beobachten möchte, sollte es mit einem Fernglas und Stativ oder noch besser, mit einem Teleskop, probieren. Geübte können den Mars als Orientierungspunkt nehmen.

Planeten über NRW: Venus strahlt am hellsten und ist im gesamten August sichtbar

Für Frühaufsteher oder Nachtaktive lohnt sich dieser Tage auch ein Blick auf die Venus. Sie ist Anfang August gut am Morgenhimmel ab etwa drei Uhr zu sehen. Sie taucht im Osten auf und strahlt deutlich heller als alle anderen Planeten und Sterne zusammen.

Jupiter (oben) und Venus (unten) leuchten gemeinsam mit dem Mond um die Wette.

Aufgrund ihrer Helligkeit ist die Venus noch bis in die Morgendämmerung zu beobachten. Aktuell bedeutet dies bis ungefähr halb sechs. Ende August dann circa 40 Minuten länger.

Sommer-Wetter in NRW ist beste Voraussetzung für das Himmelsspektakel im August

Das aktuell gute Sommerwetter mit viel Sonne in NRW spielt Hobby-Astronomen* in die Karten. Der wolkenlose Himmel bietet die beste Voraussetzung für eine einwandfreie Sicht auf Jupiter, Saturn, Mars und Venus

Wer jedoch auf Nummer sicher gehen will, sollte bei der Planeten-Beobachtung folgende Tipps befolgen:

  • Außerhalb der Stadt ein freies Feld suchen, damit keine Lichter von Häusern stören.
  • Straßen meiden, denn sonst werden selbst Autolichter schnell zum Störfaktor.
  • Den Wetter-Bericht lesen/schauen. Bei wolkenfreiem Himmel erhöht sich die Chance auf ein Astro-Highlight enorm.
  • Sichergehen, dass keine Bäume oder andere höhere Sachen im Weg sind, die die Sicht auf die Planeten stören könnten.
  • Wer nicht gut sieht, sollte ein Fernglas mit Stativ mitnehmen.

Übrigens: Bei besonders guten Voraussetzungen sind die Planeten der Milchstraße noch bis in den September zu sehen. Allerdings nimmt die Wahrscheinlichkeit, eine gute Sicht auf die Himmelskörper zu erhaschen, mit Voranschreiten des Herbstes deutlich ab. *RUHR24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Rubriklistenbild: © Peter Komka/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare