1. come-on.de
  2. Nordrhein-Westfalen

Ausgebüxtes Pferd rennt mitten durch Stadt – Autofahrerin schreitet sofort ein

Erstellt:

Von: Benjamin Stroka

Kommentare

Eine Polizistin wartete mit dem eingefangenen Pferd auf die Reiterin.
Eine Polizistin wartete mit dem eingefangenen Pferd auf die Reiterin. © Polizei Mettmann

Ein frei laufendes Pferd sorgte am Dienstag für Trubel in Hilden. Die Polizei griff ein. Hilfe gab es von einer Autofahrerin und Kindergartenkindern.

Hilden – Die Polizei in Hilden (Kreis Mettmann) bekam es am Dienstagnachmittag (16. August) mit einem tierischen Einsatz zu tun. Ein Pferd, das zuvor seine Reiterin im Stadtwald abgeworfen hatte, rannte über ein stark befahrene Straße in Richtung Hildener Innenstadt. Die Polizei musste eingreifen – und bekam dabei tatkräftige Unterstützung von einer Autofahrerin, berichtet 24RHEIN.

Die 28 Jahre alte Reiterin fiel aus bislang noch ungeklärter Ursache gegen 14:30 Uhr im Hildener Stadtwald von ihrem Pferd. „Hierbei wurde sie zwar glücklicherweise nicht verletzt – allerdings lief das Pferd nun über die zu dieser Zeit stark frequentierte Elberfelder Straße in Richtung Innenstadt davon“, teilt die Polizei Mettmann mit. Die Reiterin informierte nach ihrem Sturz sofort die Polizei.

Frei laufendes Pferd in Hilden eingefangen – Teamarbeit führt zum Erfolg

Die Einsatzkräfte waren schnell vor Ort und entdeckten das frei laufende Pferd auf der Straße. Den Beamten gelang es, das aufgeregte Tier von der Straße auf einen Fußgängerweg zu lotsen. Dort bekamen die Polizisten unverhoffte Hilfe von einer Autofahrerin. Die stellte sich nämlich als erfahrene Reiterin heraus, beruhigte das Pferd und band aus einem Strick kurzerhand einen Zaum, um das Tier an der Stelle festzuhalten, berichtet die Polizei weiter.

Auch die Kinder eines benachbarten Kindergartens halfen mit und fütterten das Pferd mit einem Apfel. Danach traf auch die 28-jährige Reiterin ein und konnte ihr Tier wieder mit sich nehmen. Auch das Pferd überstand den wilden Ausritt unverletzt. (bs/ots)

Auch interessant

Kommentare