Pfefferspray in Schule löst Großeinsatz aus

OCHTRUP - Mit Pfefferspray hat ein Schüler in einer Hauptschule in Ochtrup (Kreis Steinfurt) einen Großeinsatz des Rettungsdienstes ausgelöst.

44 Jugendliche mussten am Dienstag mit gereizten Schleimhäuten behandelt werden, zwölf von ihnen kamen zur Beobachtung ins Krankenhaus. Insgesamt waren sechs Notärzte und mehr als 60 Einsatzkräfte an der Schule. Auch ein Rettungshubschrauber war im Einsatz, teilte die Feuerwehr mit.

Der jugendliche Schüler soll mit dem Pfefferspray laut Polizei nicht absichtlich auf seine Mitschüler gezielt haben. Viele Schüler seien in die Wolke hineingelaufen. Die Schule wurde komplett geräumt und von der Feuerwehr belüftet. Die Polizei ermittelt gegen den Jugendlichen wegen des Verdachts auf Körperverletzung. - dpa

Quelle: wa.de

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare