Erstmals wird im Ruhrgebiet gefeiert

Party zum 72. Landesgeburtstag: NRW-Tag am Wochenende

+
Die Essener Zeche Zollverein

Essen - Ein Symphoniekonzert, Fallschirmsprünge der GSG 9 und Basteln mit Ruhrsandstein: Mit einem großen Bürgerfest in Essen feiert das Land Nordrhein-Westfalen an diesem Wochenende (1./2. September) beim NRW-Tag seine Gründung vor 72 Jahren.

Erstmals wird der Landesgeburtstag im Ruhrgebiet begangen. Grund ist das Ende des Steinkohlebergbaus am Jahresende. Das Umsonst&Draußen-Festival "Essen Original" ist in diesem Jahr Bestandteil des NRW-Tages. Am Sonntagnachmittag dürfen außerdem alle Geschäfte in der Essener Innenstadt öffnen. 

Zum Auftakt am Freitagnachmittag treffen sich Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) und alle Minister auf der Zeche Zollverein zu einer Kabinettssitzung. Dabei soll es unter anderem um die geplante "Ruhrkonferenz" gehen, die sich mit der Weiterentwicklung des Ruhrgebiets befassen wird. 

Mit einem Konzert der Essener Philharmoniker unter freiem Himmel beginnt dann am Abend ebenfalls auf Zollverein das Festprogramm. Auf fünf sogenannten Meilen stellen sich Samstag und Sonntag in der City Einrichtungen, Behörden und Ministerien vor, werben Touristiker aus ganz NRW für ihre Regionen und finden Kinder Spiel- und Kreativangebote. 

Auf einer "Blaulichtmeile" präsentieren Polizei und Feuerwehr ihre Fahrzeuge und werben mit Vorführungen für ihren Berufsstand. Auf sechs Bühnen gibt es insgesamt mehr als 120 Veranstaltungen. - dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare