1. come-on.de
  2. Nordrhein-Westfalen

Falsche Corona-Atteste ausgestellt? Polizei ermittelt gegen Ärzte aus Paderborn

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Stefanie Masuch

Kommentare

Auf Corona-Demos in Paderborn sind gefälschte Atteste aufgetaucht. Die Dokumente befreiten die Inhaber von der Maskenpflicht. Jetzt ermittelt die Polizei gegen die Ärzte.

Paderborn – Gegen gleich mehrere Ärzte aus dem Kreis läuft derzeit ein Ermittlungsverfahren, wie die Polizei mitteilt. Sie stehen im Verdacht, falsche Corona-Attests ausgegeben zu haben. Hauptsächlich sollen die falschen Bescheinigungen an Teilnehmer von Corona-Demonstrationen verteilt worden sein.

StadtPaderborn
Bevölkerung148.126
BundeslandNRW

Paderborn: Gefälschte Atteste auf Corona-Demos aufgetaucht

Die Atteste weisen die Besitzer als von der Maskenpflicht befreit aus. Sie müssten demnach keinen Mundschutz in der Öffentlichkeit tragen. Möglicherweise sind diese Schreiben von Ärzten aus Paderborn* aber nicht gültig. Ein Beitrag, der darauf hindeutet, tauchte an den Weihnachtsfeiertagen in den sozialen Netzwerken auf.

Die Polizei hatte bei mehreren Demonstrationen gegen den Umgang mit dem Coronavirus* in Paderborn einige der Atteste beschlagnahmt und überprüft. Dabei stellte sich heraus, dass die Bescheinigungen nicht gültig sind. Nun ermitteln die Beamten gegen die Ärzte, die die Dokumente ausgestellt hatten. Im November hatte es auch in Paderborn eine Corona-Demo sogenannter „Querdenker“ gegeben.

Paderborn: Arzt fordert in sozialen Medien zur Nichtbenutzung gefälschter Corona-Atteste auf

In den sozialen Medien hatte offenbar einer der Ärzte aus Paderborn, der die entsprechenden Atteste ausgestellt hatte, dazu aufgefordert, die Bescheinigung von ihm nicht mehr zu nutzen. Auf diese Weise wollte er womöglich einer möglichen Strafe entgehen, die ihn erwarten würde, wenn sich die Atteste als wissentlich gefälscht herausstellen würden. Ob der Internet-Beitrag echt ist, ist jedoch noch unklar, da der Nutzer anonym ist. Auch einer der bekanntesten Kritiker der Corona-Maßnahmen, der Arzt Bodo Schiffmann, rief seine Anhänger nochmals dazu auf, seine Atteste nicht der Polizei zu zeigen, wie auf Twitter bekannt wurde.

Der Vorsitzende der Bundesärztekammer, Klaus Reinhardt, äußerte sich dem WDR gegenüber zu dem Vorfall in Paderborn: „Es gehört zur ärztlichen Sorgfaltspflicht, dass ein Attest nur dann ausgestellt wird, wenn ein Patient untersucht worden ist und eine Erkrankung vorliegt, die es rechtfertigt, festzustellen, dass das Tragen einer Maske nicht mit dem Gesundheitszustand des Patienten zu vereinbaren ist.“ Reinhardt, der aus Bielefeld stammt, hatte kürzlich noch bei Markus Lanz mit seinen Äußerungen zur Maskenpflicht für einen Eklat gesorgt*.

Eine Person hat eine Maske und ein Handy in der Hand
Auf Corona-Demos in Paderborn sind gefälschte Attests aufgetaucht. (Symbolbild) © Marijan Murat/dpa

Nicht nur in Ostwestfalen-Lippe* sind gefälschte Corona-Atteste gefunden worden. Auch ein Arzt in Passau hat zahlreiche gefälschte Bescheinigungen ausgegeben. Die Ermittler dort müssen jetzt über 1000 Atteste auswerten. (*Owl24.de und msl24.de sind Teil des Ippen-Digital-Netzwerkes.)

Auch interessant

Kommentare