Online-Singlebörsen – für Frauen voll im Trend

+
Moderne Frauen suchen heute auch in einer Online-Singlebörse nach der großen Liebe.

Frauen von heute nehmen ihr Leben selbst in die Hand. Dazu zählt auch die Suche nach dem Mann fürs Leben. Statt auf den Ritter auf dem weißen Pferd zu warten, werden sie aktiv – und suchen sich ihre neue Liebe einfach selbst. Zum Beispiel in Singlebörsen im Internet. Lesen Sie, wie das funktioniert.

Nach eigenem Geschmack auswählen

Irgendwo da draußen ist der Richtige für Sie. Aber immer mehr Frauen wollen nicht abwarten, bis er sie findet, sondern machen sich selbst auf die Suche. Ein Weg, Mr. Right zu finden, ist eine Partnervermittlung im Internet. Damit können Frauen aktiv nach einem neuen Partner suchen – und immer mehr nutzen diese Möglichkeit. Alle großen Single-Seiten haben darum „Sie-sucht-Ihn“-Seiten im Angebot.

Viele Singlebörsen sind für Frauen kostenlos. Das liegt daran, dass oft mehr Männer angemeldet sind und die Betreiber so das Verhältnis ausgleichen wollen. Gute Chancen also, den Richtigen zu finden. Sie können alles, was Sie sich von Ihrem Partner wünschen, eingeben: Von „Rahmenbedingungen“ wie Größe, Gewicht, Augen- und Haarfarbe bis zu Hobbys, Musikgeschmack oder sogar Schulabschluss. Engen Sie sich bei der Auswahl nicht zu sehr ein – was macht es schon, wenn der Traummann ein paar Pfund zu viel wiegt?

Sie bestimmen, wo die Singlebörse sucht

Moderne Singlebörsen arbeiten mit ausgeklügelten Computerprogrammen, die dafür sorgen, dass auch die Persönlichkeiten des potenziellen Liebespaars harmonieren. Dazu stellt Ihnen das Portal bei der Anmeldung viele Fragen. Die Antworten daraus fließen in die Auswahl der möglichen Partner mit ein – schummeln ist hier also kontraproduktiv.

Viele Frauen scheuen sich davor, sich in ihrem näheren Umfeld nach einer neuen Beziehung umzusehen. Hier bieten Singlebörsen einen weiteren Vorteil: Per Computer können Sie in Kreisen oder Gegenden suchen, in die Sie sonst vielleicht nie kommen würden. Sie können selbst bestimmen, ob Sie in einem Radius von 100 Kilometern um Ihren Wohnort oder in ganz Deutschland fahnden möchten.

Oft passen die Treffer, die die Singlebörse liefert, überraschend gut zu Ihnen. Natürlich sind nicht alle Portale gleich gut. Infomieren Sie sich im Internet, welche Seite genau das bietet, was Sie sich wünschen.

Tipps für das erste Treffen mit dem Mann

Wenn die Singlebörse die ersten Vorschläge liefert, wird es spannend. Live kennenlernen oder nicht? Wir haben ein paar Tipps für Sie, wenn Sie „Ihn“ treffen wollen:

  • Schreiben Sie erst ein paar E-Mails hin und her – geben Sie nicht gleich Ihre Telefonnummer heraus. Dafür kennen Sie sich noch zu wenig.
  • Wählen Sie einen öffentlichen Ort für Ihr Treffen. Ein Treffen an einem einsamen See mag romantisch sein, bringt Sie möglicherweise aber auch in Gefahr.
  • Verabreden Sie sich beim ersten Mal nicht in Ihrer Stammkneipe – „neutraler Boden“ eignet sich besser. Wenn Sie jemanden noch nicht gut kennen, sollten Sie ihm nicht gleich zeigen, wo Sie sich in Ihrer Freizeit gerne aufhalten.
  • Lassen Sie sich nicht drängen. Sie alleine entscheiden, wie weit die Vertrautheit beim ersten Date geht.
  • Brezeln Sie sich nicht zu sehr auf – das verschreckt viele Männer. Tragen Sie dezentes Make-Up und Kleidung, in der Sie sich wohlfühlen.
  • Geben Sie Ihrem Date eine Chance, auch wenn er vielleicht bei der Menge seiner grauen Haare ein wenig geschummelt hat.
  • Seien Sie ehrlich, wenn Sie merken, dass der Funke nicht überspringt. Wecken Sie keine falschen Hoffnungen.
  • Geben Sie einer Freundin Bescheid, dass Sie einen Unbekannten treffen. Und lassen Sie ihn das (auf nette Art) wissen. So ist klar, dass jemand weiß wo und mit wem Sie unterwegs sind.

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare