1. come-on.de
  2. Nordrhein-Westfalen

Brand bei Thyssenkrupp: Feuerwehrmann nach Stromschlag im Krankenhaus - neue Details

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Kai Osthoff

Kommentare

Brand bei Thyssenkrupp in Olpe-Lütringhausen: Eine Person wurde verletzt.
Brand bei Thyssenkrupp in Olpe-Lütringhausen: Eine Person wurde verletzt. © Kai Osthoff

Bei Thyssenkrupp in Olpe-Lütringhausen hat am Dienstagabend eine Absauganlage Feuer gefangen. Ein Feuerwehrmann kam verletzt ins Krankenhaus.

Update vom 8. September, 15.08 Uhr: Beim Einsatz bei Thyssenkrupp in Olpe-Lütringhausen ist ein Feuerwehrmann (38) verletzt worden. Er liegt im Krankenhaus, bestätigte Feuerwehr-Sprecher Martin Lauer. Dem 38-jährigen gehe es den Umständen entsprechend gut. Nach Ermittlungen der Polizei und des Amts für Arbeitsschutz ist der Feuerwehrmann wohl in Kontakt mit einer statisch aufgeladenen Abluftanlage gekommen, woraufhin er einen Stromstoß erlitt. Möglich sei auch, so die Polizei, dass es Restströme in der Maschine gegeben habe, die zur Verletzung führten.

Der Brand in der Absauganlage ist nach Angaben der Polizei im Kreis Olpe auf einen technischen Defekt zurückzuführen. Der Schaden des Brandes liegt im vierstelligen Bereich. 

Brand bei Thyssenkrupp: Dunkle Rauchsäule weithin sichtbar - Person verletzt

[Erstmeldung vom 7. September, 20.42 Uhr] Olpe - Die Feuerwehr musste am Dienstagabend gegen 18.23 Uhr zu einem Industriebrand zur Firma Thyssenkrupp in Olpe-Lütringhausen ausrücken. Schon aus großer Entfernung war eine dunkle Rauchsäule über dem Firmengebäude an der Dorfstraße zu sehen.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte wurde die Drehleiter in Stellung gebracht. Für rund 20 Minuten musste dafür die Siegener Straße komplett gesperrt werden.

Thyssenkrupp in Olpe-Lütringhausen: Filteranlange brennt

Schnell stellte sich heraus: In einer der Hallen hatte eine Filteranlage aus bislang ungeklärter Ursache Feuer gefangen. Dortiges Öl war für die starke Rauchentwicklung verantwortlich.

Die Herausforderung bei dem Einsatz war für die Brandbekämpfer, dass sich die Filteranlage oberhalb einer Maschine in gut vier Meter Höhe befand. Drei Trupps nahmen über Leitern und unter Atemschutz die Verkleidung der Filteranlage ab und führten Löscharbeiten durch.

Brand bei Thyssenkrupp in Olpe-Lütringhausen - Mann verletzt

Als sich die Lage weitestgehend beruhigt hatte, mussten dann neben dem DRK, das mit einem Rettungswagen zur Sicherung der Feuerwehrkräfte bereits vor Ort war, noch ein Rettungswagen sowie der Notarzt nachbestellt werden.

Ein Mann soll sich nach ersten Informationen in der Halle verletzt haben. Zur weiteren Untersuchung wurde er ins Krankenhaus gefahren. Im Einsatz waren sieben Fahrzeuge der Feuerwehr mit knapp 30 Einsatzkräften.

Ebenfalls am Dienstag im Kreis Olpe: Ein Gefahrgut-Lkw ist auf der Autobahn in Brand geraten. Mitarbeiter des Rettungsdienstes fackelten nicht lange und griffen selbst zum Feuerlöscher.

Auch interessant

Kommentare