Wirtschaftsminister Voigtsberger scheidet aus NRW-Regierung aus

+
Harry Voigtsberger

DÜSSELDORF - Nordrhein-Westfalens Wirtschaftsminister Harry Voigtsberger scheidet aus der Landesregierung aus. Das teilte der 61-jährige SPD-Politiker zwei Tage vor der Ernennung des neuen Kabinetts von Ministerpräsidentin Kraft (SPD) mit.

"Wenige Tage vor meinem 62. Geburtstag möchte ich aus persönlichen Gründen mein Amt auslaufen lassen", begründete er den Schritt. "Nun sollen Jüngere Verantwortung übernehmen."

Während ihrer dreiwöchigen Koalitionsverhandlungen hatten SPD und Grüne beschlossen, sein Mammut-Ministerium für Wirtschaft, Energie, Bauen, Wohnen und Verkehr aufzuteilen. Kraft will stattdessen ein neues Ministerium für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk bilden. Daneben soll es ein Ministerium für Bauen, Wohnen, Städtebau und Verkehr geben. Beide Ressorts werden der SPD zufallen. Die Besetzung ihres Kabinetts, in dem es damit zwölf Ministerposten zu verteilen gibt, wird Kraft am Donnerstag in der Düsseldorfer Staatskanzlei vorstellen.

Voigtsberger, der 2010 in die rot-grüne Minderheitsregierung eingetreten war, galt seit langem als einer der blassen Vertreter in Krafts Führungsriege. Der Verwaltungsfachmann war zuvor Direktor beim Landschaftsverband Rheinland. - lnw

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare