NRW im Februar

Ein bisschen Winter und ein Hauch von Frühling

+

ESSEN/WINTERBERG - Mild und grau statt kalt und weiß: Von Winterwetter ist in Nordrhein-Westfalen weiterhin nicht viel zu sehen. Einen Wärmerekord im Februar gibt es aber noch nicht.

"Dazu müssten die 20,7 Grad vom 24. Februar 1990, gemessen in Köln-Wahn, geknackt werden", sagte am Freitag Simon Trippler vom Deutschen Wetterdienst in Essen. An diesem Samstag soll es bis zu 14 Grad warm werden - zudem windig und nass.

Selbst in den höchsten Lagen ist derzeit nicht viel Schnee in Sicht. Am Sonntag könne es zwar "ein paar Schneeflöckchen" geben, kündigte Trippler an. Bei zu erwartenden drei bis vier Grad in den Höchstlagen werde der Schnee aber nicht liegen bleiben.

Auf den Bergen des Sauerlandes hält sich zumindest "ein bisschen Winter", wie Wetterbeobachterin Petra Stielicke sagte. Am Freitag meldete die Wetterstation Kahler Asten 30 Zentimeter Schnee. Am Samstag werde es aber ungemütlich: "Es dominiert die unbeständige, feuchte Wetterlage." Anfang der neuen Woche könnte der Niederschlag dann wieder in Form von Schnee fallen.

Die Liftbetreiber im Sauerland gehen davon aus, dass ihre Pisten die Plusgrad-Periode überstehen. In den kommenden zwei Wochen ist die zweite Hochsaison für die Wintersport-Orte, weil viele niederländische Gäste ihre Krokusferien im Sauerland verbringen. Weniger gut sieht es für Wintersportler in der Eifel aus: Dort gab es bisher nur Ende Januar ein Skiwochenende, an dem die Lifte in Hellenthal liefen.

Für andere Teile Nordrhein-Westfalens kündigt sich derweil "ein zarter Hauch von Frühling" an. Bei acht bis elf Grad gebe es am Montag weniger Wind, dafür mehr Sonne, verspricht Meteorologe Trippler. - lnw

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare