NRW-Statistik: Zahl der Schüler pro Lehrkraft sinkt weiter

KÖLN - Die Zahl der Schüler pro Lehrkraft in Nordrhein-Westfalen ist weiter geringfügig zurückgegangen: Im vergangenen Schuljahr betreute ein Lehrer im Schnitt 14,8 Schüler - im Jahr 2010/11 waren es noch 15,1 Schüler, wie das Statistische Landesamt in Düsseldorf mitteilte.

Im Schuljahr 2009/10 lag der Wert laut Statistik sogar noch bei 15,5 Kindern und Jugendlichen pro Lehrer an den allgemeinbildenden Schulen. Ein Grund dafür ist laut Landesamt, dass die Zahl der Schüler stärker sinkt als die der aktiven Pädagogen.

An den Hauptschulen kamen rechnerisch zuletzt 12,5 Schüler auf einen Lehrer. An freien Waldorfschulen unterrichtete ein Lehrer durchschnittlich 13,1 Schüler, an Gesamtschulen 14 Heranwachsende. In Gymnasien stand eine Lehrperson 15,6 Schülern gegenüber, in Grundschulen waren es 18 und an Realschulen 19 Lernende. Insgesamt gab es im bevölkerungsreichsten Bundesland im vergangenen Schuljahr gut 166 100 Lehrer und 2,1 Millionen Kinder und Jugendliche an allgemeinbildenden Schulen. - lnw

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare