NRW: 14 Opfer von Gewalt im Namen der Ehre

DÜSSELDORF - In Nordrhein-Westfalen sind in den vergangenen zehn Jahren 14 Menschen Opfer von Morden und Mordversuchen im Namen der Familienehre geworden.

Das teilte das NRW-Innenministerium in Düsseldorf auf eine Anfrage von CDU-Abgeordneten mit. Acht Menschen starben bei den Attacken, sechs überlebten. Die Hälfte der 14 Opfer war türkischer Nationalität. Unter den 15 Tatverdächtigen waren fünf Türken und drei Deutsche palästinensischer und libanesischer Herkunft. Zwei kamen aus Serbien. - dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare