NRW: Mehr Asylbewerber erhielten Hilfe vom Staat

+
Symbolbild

DÜSSELDORF - In Nordrhein-Westfalen haben 2012 zehn Prozent mehr Asylbewerber Hilfe vom Staat erhalten als im Jahr zuvor. Wie das Statistische Landesamt NRW mitteilte, stieg die Zahl der Empfänger von Leistungen für den täglichen Bedarf auf 44.862 Personen.

Damit hat sich die Zahl der Leistungsempfänger seit 2010 zum dritten Mal in Folge erhöht. Sie lag allerdings weiter deutlich unter den Höchstzahlen der 1990er Jahre, als es bis zu 130.000 Asylbewerber pro Jahr gab. Die Ausgaben für Asylleistungen beliefen sich im vergangenen Jahr auf 282,1 Millionen Euro. Knapp die Hälfte der sogenannten Regelleistungsempfänger (47 Prozent) stammt aus Europa, fast jeder Dritte kommt aus Serbien, dem Kosovo oder Montenegro. Aus Syrien kamen 4,1 Prozent der Bewerber. - lnw

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare