Führungswechsel

NRW-Linke wählen einen neuen Vorstand

+
Gunhild Böth (links) und Rüdiger Sagel, die bisherigen NRW-Landessprecher der Partei Die Linke, werden am Wochenende nicht erneut kandidieren. 

SIEGEN - Bei der Partei Die Linke wird es in Nordrhein-Westfalen an diesem Wochenende einen Führungswechsel geben. Die bisherigen Vorstandssprecher Gunhild Böth und Rüdiger Sagel werden nicht erneut kandidieren.

Die Partei Die Linke in Nordrhein-Westfalen bekommt eine neue Führungsspitze. Beim Landesparteitag am Wochenende in Siegen werden die bisherigen Vorstandssprecher Gunhild Böth und Rüdiger Sagel nicht mehr antreten. Um ihre Nachfolge bewerben sich die ehemaligen Landtagsabgeordneten Özlem Demirel und Ralf Michalowsky. Weitere Kandidaten werde es wohl nicht geben, sagte Landesgeschäftsführer Sascha Wagner.

Sagel und Böth waren von 2010 bis 2012 für die Linke im Düsseldorfer Landtag. Nach dem Ausscheiden ihrer Partei aus dem Landtag waren sie im Juni 2012 zu Sprechern des Landesvorstands gewählt worden. Sagel sagte, es sei gelungen, die Linke in den vergangenen zwei Jahren wieder zu stabilisieren. Bei der Kommunalwahl am 25. Mai war die Linke landesweit auf 4,7 Prozent der Stimmen gekommen.

Auf dem Parteitag in Siegen will die Linke über ihre Ausrichtung und die Strukturen im Hinblick auf die nächste Landtagswahl diskutieren. Auch die Parteispitze aus Berlin hat sich angekündigt. Am Sonntag soll der Bundesvorsitzende Bernd Riexinger zu den rund 250 Delegierten aus 53 Kreisverbänden sprechen. -lnw

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare