NRW-Finanzminister sieht Handlungsbedarf bei Managergehältern

DÜSSELDORF - Nordrhein-Westfalens Finanzminister Norbert Walter-Borjans (SPD) sieht bei den Spitzengehältern für Manager auch in Deutschland Handlungsbedarf.

"In den Topetagen der Wirtschaft hat sich vielerorts ein Selbstbedienungswettbewerb mit gleichzeitigem Ausschluss jedes Haftungsrisikos breitgemacht, mit dem der Höhenflug der Vergütungen doch immer gerechtfertigt wird", sagte er am Montag "Handelsblatt Online". Viele Verträge seien zunehmend zu einer höchstdotierten Rundumversicherung bis ans Lebensende geraten.-dpa/lnw

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare