1. come-on.de
  2. Nordrhein-Westfalen

NRW: Novavax-Lieferung mit 309.000 Dosen da – Corona-Impfungen starten jetzt

Erstellt:

Von: Tobias Schneider

Kommentare

Novavax-Impfdosen gegen Corona sind in NRW eingetroffen. Die Städte werden umgehend damit beliefert.

NRW – Ein weiteres Mittel im Kampf gegen die Corona-Pandemie ist in NRW eingetroffen. Insgesamt 309.000 Impfdosen den Konzerns Novavax erhält das Land vom Bundesgesundheitsministerium. RUHR24* weiß, wer das Corona-Vakzin verimpft bekommt.

ImpfstoffNuvaxovid (NVX-CoV2373)
HerstellerNovavax
Art des ImpfstoffesProtein-Untereinheit

NRW: Novavax-Impfstoff eingetroffen – Städte werden umgehend beliefert

Das Land NRW schreibt in einer Mitteilung, dass die ersten Impfdosen bereits am Freitag (25. Februar) eintreffen werden. Im Anschluss werden die Impfdosen sowie das entsprechende Impfzubehör an die Kreise und kreisfreien Städte verteilt. Die Auslieferung sei für den 26. Februar geplant.

Es gibt jedoch ein großes Aber: Da es noch keine verbindlichen Informationen seitens des Herstellers zu einer zweiten Lieferung gebe, hält das Land NRW 50 Prozent der bereits ausgelieferten Impfdosen zurück. Dementsprechend stehen zunächst nur 154.500 Impfdosen zur Verfügung.

NRW: Impfstoff der Firma Novavax werden ausgeliefert – wer die Impfung bekommen soll

Wer den Impfstoff vorrangig bekommen soll, erklärt NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU): „Der Impfstoff der Firma Novavax bietet eine gute Alternative zu den bisherigen Impfstoffen. Ich hoffe, dass diejenigen, die sich bislang noch nicht mit einem der vorhandenen mRNA-Impfstoffe haben impfen lassen, diesen Proteinimpfstoff nun in Erwägung ziehen. Dies gilt insbesondere für die Menschen, die in so sensiblen Bereichen wie der Pflege arbeiten. Die Impfung ist der beste Schutz gegen das Coronavirus.“

Für die Berufsgruppen, die von der einrichtungsbezogenen Impfpflicht des Bundes betroffen sind*, sind in Nordrhein-Westfalen zunächst etwa 75 Prozent der verfügbaren Dosen Novavax vorgesehen. Die Kreise und kreisfreien Städte werden die Einrichtungen über die Novavax-Impfangebote sowie mögliche Termine informieren, heißt es weiter.

Arzt hält Spritze mit dem Impfstoff Impfstoff NVX CoV2373 von NOVAVAX gegen Covid-19 Coronavirus in der Hand.
Der Impfstoff von Novavax gilt als weitere Hoffnung im Kampf gegen die Corona-Pandemie. © Michael Bihlmayer/DPA

Laut der Stadt Dortmund hält sich die Nachfrage nach dem Novavax-Impfstoff noch in Grenzen, auch mit einem Run sei nicht zu rechnen*. Klar sei aber, dass die Ausgabe zunächst ausschließlich über das kommunale Impf-Angebot erfolgen werde – und zwar in der Berswordt-Halle in der Innenstadt.

NRW und Novavax: Wer den Impfstoff bekommen soll und wie viele Dosen zur Verfügung stehen

Wer von der einrichtungsbezogenen Impfpflicht betroffen ist, erhält eine Arbeitgeberbescheinigung, die für den Erhalt des Novavax-Impfstoffes erforderlich sei, so das Land. Weitere 20 Prozent des zur Verfügung stehenden Impfstoffes von Novavax werden für Personen reserviert, denen eine Unverträglichkeit in Bezug auf die vorhandenen mRNA-Impfstoffe ärztlich attestiert wird. Fünf Prozent der Dosen stehen darüber hinaus der Allgemeinbevölkerung zur Verfügung.

Laut Angaben des Robert Koch-Instituts enthält der Impfstoff keine vermehrungsfähigen Viren und ist, wie alle anderen in Deutschland zugelassenen Covid-19-Impfstoffe, funktionell ein Totimpfstoff. In den Zulassungsstudien zeigte der Impfstoff eine mit den mRNA-Impfstoffen vergleichbare Wirksamkeit *RUHR24 ist Teil des Redaktionsnetzwerks von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare